Samstag, 11.07.2015

 

 

Nach einer sehr sehr sehr sehr langen Nacht für die ältesten Kinder und der Nachtwache und einer schönen Nacht für liebe Kinder und Betreuer, startete das ganze Lager mit einem ultra leckeren Brote Brote Brote Frühstück in den Tag. Nach der Ultrastärkung hatten die Kinder die Möglichkeit, sich in einer Einzelfreizeit zu beschäftigen und das zu machen, was sie am ersten Tag nicht schaffen konnten. Es folgte das täglich um 12:30 Uhr stattfindende Mittagessen mit anschließender Mittagpause, die allerdings diesmal um eine Stunde verkürzt wurde, da das schöne Wetter ausgenutzt werden sollte und das Ziel der STRAND war. Der Weg zum Strand war von Aufregung geprägt. Sätze wie: „Hoffentlich ist das Wasser warm.“ oder „Ich gehe als erster ins Meer!“ waren häufig zu hören. Am Strand angelangt fanden wir Platz unter dem Strandcafé, um den Kindern die Möglichkeit zu geben, sowohl einen schattigen, als auch einen sonnigen Platz zu bekommen. Die meisten Kinder gingen sofort ins doch etwas kalte Meer hinein und genossen es. Andere Kinder hingegen vertrieben sich die Zeit mit sonnen, Eis essen, Fußballspielen, etc. Damit die Kinder in Sachen Ernährung nicht zu kurz kommen, hatten wir ihnen Kuchen, sowie Äpfel bereitgestellt, an denen die Kinder reichlich aßen. Auch gegen den doch durch die Hitze schnell entstandenen Durst hatten wir vorgesorgt und Wasser für die Kinder bereitgestellt. Also alle waren rundum glücklich: Sonne, Strand, Meer und Versorgung. Gegen 18 Uhr war der Strandtag dann vorbei und alle machten sich auf dem Weg zurück zum Lager. Das Abendessen fand wie das Mittagessen auch später statt, da alle Kinder noch duschen mussten. Nun fand das Abendessen um 19 Uhr statt. Am Ende des zweiten Tages folgte dann die bereits sehnsüchtig erwartete Party. Zu diesem abschließenden Highlight hatten wir es sogar geschafft den DJ KGA zu bekommen, sodass die Party zu einer einzigartigen Feier wurde. Um 22 Uhr fand die Party dann ein Ende und die Kinder gingen auf ihre Zimmer, wo sie sich gegen halb 11 dann auch schon bettfertig machen sollten.

Zurück

NächsterBeitrag

  • Facebook Social Icon

© 2015 St. Pankratius Ferienlager Buldern