Montag, 13.07.2015

 

 

Liebes Tagebuch,heute ist Montag, der 13.07.2015 und ich sitze gerade ganz allein im Speiseraum und schreibe dir.Von oben höre ich um diese Uhrzeit (es ist 22:45 Uhr) immer noch viele und vor allem laute Kinder.Zwischendurch kommen noch einige andere Kinder runter und trinken etwas oder möchten ein Kühlakku. Aber jetzt erzähl ich dir erst einmal von meinem Tag:Ich bin heute gemeinsam mit den anderen Kindern um 9 Uhr von meinen tollen Betreuerinnen und Betreuern geweckt worden. Es gab leckere Brote von den besten Kochfrauen der Welt. Nach dem Frühstück hab ich mir Fußballsachen angezogen, da ich auf dem Fußballplatz am Ameland-Cup-Training teilnehmen wollte. Die anderen Kinder haben Volleyball und Völkerball gespielt, oder Brettspiele im Aufenthaltsraum. Ich glaube einige Kinder sind sogar ins Dorf gegangen um sich eine Pommes zu holen. Obwohl die Kochfrauen zum Mittagessen lecker Reis mit Geschnetzeltem gemacht haben. Zum Nachtisch gab es heute sogar Eis! Nach dem Mittagessen hatten wir dann erst einmal Mittagspause. Voll cool war, dass Lena und Terence Süßigkeiten zu günstigen Preisen verkauft haben. Die waren nicht so teuer, wie in den Geschäften und zudem gab es auch noch eine riesen Auswahl! MEGA! Um 15 Uhr sind wir dann mit dem ganzen Lager nach Nes gelaufen. Einige Kinder hatten Glück, die durften mit dem Fahrrad fahren. Wir dürfen das aber zum Glück auch bald, da wir jeden Tag 11 Fahrräder zur Verfügung haben. In Nes waren wir dann erst einmal in der Spielhalle und haben unser ganzes Taschengeld aufgebraucht. Im Nachhinein ärgere ich mich etwas, dass ich da so viel ausgegeben habe. Zum Glück hat mir mein Betreuer aber nicht so viel mitgegeben, so konnte ich auch nicht zu viel ausgeben. Die Zeit verging wie im Flug, da um 17:45 Uhr schon wieder Treffen war. Nachdem alle Kinder und Betreuer wieder da waren mussten wir den ganzen langen Weg ins Lager in Angriff nehmen und er hatte kein Ende, aber wir schafften es, Gott sei Dank, pünktlich zum Abendbrot!Am Abend konnten wir machen was wir wollten,weil wir die letzten Tage viel Programm hatten und eine Pause ist nie verkehrt. Ich bin mit vielen anderen auf dem Bolzplatz gegangen um noch eine Runde zu kicken und auch andere haben die Angebote vom Vormittag noch einmal aufgegriffen.Leider kam uns die Zeit in den Weg und wir mussten um 23 Uhr in unsere Betten... Imke und Raphi haben versucht Ruhe ins Lager zu bekommen, doch wir waren noch hell wach und wollten nicht schlafen. Nach langem Hin und Her zwischen uns Kinder und den doofen Betreuern sind wir eingeschlafen und ein kurzer, aber erlebnisreicher Tag ging zu Ende.

 

Dein Amelandkind

NächsterBeitrag

Zurück

  • Facebook Social Icon