Dienstag, 14.07.2015

 

 

Servus Deutschland!Ameland spricht in den folgenden Zeilen zu euch!Am heutigen Dienstag war es so weit, dass nach der ganzen Entspannung am gestrigen Abend mal wieder etwas Feuer in die Hütte kommt. Dieses nahm jedoch die Form von Besen, Kehrblech und Müllsack an, ihr wisst es sicher schon es war Zeit für einen ersten Zimmerapell! Und so war das gesamte Lager damit beschäftigt ihre Zimmer wieder in den Ursprungszustand zu bringen, sauber & rein.Das erforderte einiges an Muskelkraft und Ausdauer, aus den Zimmern hörte man nur noch stöhnen und das schöne Geräusch der Besen die durch das Zimmer geschwungen wurden. Da einige Gruppen sehr gut organisiert waren und durch geschickte Aufteilung der verschiedenen Arbeitsbereiche bereits sehr früh am Morgen die Arbeit beenden konnten, nutzten diese Kids die Zeit für Einkäufe im Dorf oder eine klassische Partie Fuppes*.

Beim Mittagessen waren natürlich alle Kinder fertig, wenn auch mit Hilfe des einen oder anderen Betreuers. 

Die Kochengel haben wie immer ein vorzügliches Menü für das gesamte Lager gezaubert, welches nicht nur die Betreuer kugelrund in die Mittagspause gebracht hat, sondern gewiss das ganze Lager!Beim Anblick der Frikadellen mit Nudeln und Apfelmus wurden alle Augen groß und bei den ältesten Jungs konnte man sogar einige Herzen in den Augen erkennen. Großes Lob an die Küchenengel! Nach einer sehr entspannten Mittagspause in nun noch immer ordentlichen Zimmern, hieß es Gruppenfreizeit und die Kinder hatten zum ersten Mal zeit ihren Betreuer oder ihre Betreuerin ganz für sich alleine zu haben.

Während Raphael & Lukas in Begleitung von Max zunächst den Minigolfplatz ansteuerten, hieß es für die beiden ältesten Gruppen: " Auf nach Nes zum Paintball spielen".

Die drei jüngsten Mädelsgruppen nutzten die Zeit um Jutebeutel zu gestalten & einen "Beautytag" zu machen. Die Werke der Künstler der nächsten Generation können sich sehen lassen!

Auch in der Kosmetikbranche sind einige verborgene Talente zum Vorschein gekommen, die jüngsten Mädels haben unsere Maike so schön geschminkt, dass Anfragen aus dem Nachbarlager kamen ob Maike für eine Modelagentur arbeiten würde!

Zum Abendessen waren alle wieder am Lager und die Kochengel haben sich eine wunderbare Abwechslung zu Brot am Abend ausgedacht: Es gab Crepes!!

Nach Wunsch gefüllt mit Käse, Schinken, Salami, Nutella und für die ganz süßen unter uns sogar noch eine kleine prise Zucker. Wenn in diesen Berichten noch nicht genügend lobende Worte für unsere Kochi´s gefallen sein sollten, am heutigen Tag haben sie sich selbst übertroffen! Und das sie dabei auch nie in Stress verfallen und immer einen lockeren Spruch auf Lager haben tut unserem Lager unheimlich gut! Danke liebe     Kochi´s!!!

Nach der beschriebenen Mahlzeit hieß es für die Kinder ab aufs Zimmer und die Partyklamotten überstreifen denn es war Zeit für die Singleparty!!!Alle Kids konnten sich Briefe schreiben und so dafür sorgen, dass so manches Mal zwischen den Zeilen gelesen wurde. Die Kids tanzten und schrieben den ganzen Abend und die Stimmung war auf ihrem Höhepunkt und wer dachte man sollte aufhören wenn´s am Schönsten ist der war an der faschen Stelle. Für die 2. ältesten Mädels & Jungs hieß es raus aus den Partyklamotten und rein in den Wald-Dress! Nachtwanderung! Die eine oder andere Ausrede ( "hab schon geschlafen, meine Fuß tut zu sehr weh oder der Klassiker, mir ist schlecht") halfen nichts und so gingen die 18 Mädels & Buben samt Lisa & Timon in Richtung Wald um die wohl schlimmste Nacht zu haben die man nun mal auf Ameland hat. Ich hör mich jedes Mal wenn ich an eine Nachtwanderung denke den Satz "Alles wird gut und gleich gibt´s dafür leckere Tomatensuppe" sagen. Im Anschluss an die laut O-Ton " beste Tomatensuppe aller Zeiten" fielen alle Kids in ihre Betten und im Aufsichtszimmer war kein Mucks mehr zu hören sodass selbst wir Betreuer, in diesem Fall Lasse & meine Wenigkeit erholsamen Schlaf fanden und gestärkt in einen hoffentlich schönen Mittwoch starten können.Im Betreuerteam ist dieser Mittwoch offiziell als Feiertag eingetragen worden, da nun endlich unsere heiß geiebte Conchita Wurst nachreist und von nun an unsere jüngsten Jungs bei allen Sorgen unterstützt. Dustin wir freuen uns riiiiiieeeeesig auf dich!!!So das war´s von unserer Lieblingsinsel!

Bis morgen!

 

i.A. für das KGA-Lager-Buldern-Team

Lukas Tönnis 

NächsterBeitrag

Zurück

  • Facebook Social Icon

© 2015 St. Pankratius Ferienlager Buldern