Mittwoch, 16.07.2014

 

Der vierte Tag… 
Die ältesten Mädchen hatten Spüldienst und aus unerklärlichen, völlig undurchsichtigen Gründen, fiel ihnen das Tisch decken am heutigen Morgen nicht ganz so leicht. Nach dem alltäglichen 5 Sterne - Frühstück mit Kakao, Milch und leckeren Stullen war Einzelfreizeit angesagt. Viele erkundeten den Markt in Buren, einige blieben aber auch am Lager und betätigten sich sportlich.
Damit die Kinder in ihrer wohlverdienten Mittagspause ihre Zimmer auch wirklich ordentlich herrichten konnten, wurden sie von unseren Super-Kochfrauen mit Reis, Erbsen und Möhren, sowie Hähnchengeschnetzeltem gestärkt. 
Da Petrus es gut mit uns meinte und die Wolken meistens woanders hin geschoben hat, konnten wir mit dem ganzen Lager zum Abenteuerspielplatz gehen und unsere Cold Water Challenge antreten.
Abends wurde das Lager dann getreu der heimatlichen Westfälischen Ordnung getrennt. Die „Männer“ machten sich quasi unsichtbar und zogen zur Jagd in den Wald. Währenddessen ließen es sich die Mädels gut gehen. Mit Hilfe von Gesichtsmasken, Peeling, Massagen und diversen anderen Beauty - Behandlungen haben wir aus unseren hübschen Mädels noch viel viel hübschere Mädels gemacht.
Und jetzt hoffen wir, Dustin und Kati, dass die Kinder wenigstens ein bisschen so müde sind wie wir und wir eine ganz ruhige Nacht vor uns haben. Toi toi toi

Zurück

NächsterBeitrag

  • Facebook Social Icon

© 2015 St. Pankratius Ferienlager Buldern