Freitag, 18.08.2017

 

Hallo an alle fleißigen Tagesbericht-Leser!

Am heutigen Morgen wurden die Kinder früher als sonst mit einem leckeren Frühstück geweckt, um den Champion-Titel beim Ameland-Cup zu verteidigen. Nachdem Coach Jupe und Co-Trainer Tim Messing ihre Truppe plus Hooligans zum Turnier geführt haben, haben diese mit Verzögerung einen Sieg und zwei Niederlagen eingefahren. Somit sind wir in der Vorrunde ausgeschieden und haben den Titel nicht verteidigen konnten. Natürlich haben sich auch die jüngeren Kinder am Ameland-Cup beteiligt, jedoch konnten wir da auch nur einen Sieg und zwei Niederlagen einfahren können. Aber die Masse war am Toben, als die beiden Teams jeweils den Sieg über die Bühne bringen konnte.

Zum Mittagessen verschlangen die ausgelaugten Kids die hausgemachte Kartoffelsuppe und zum Nachtisch ein leckeres Wassereis.

Nachdem sich die Fußballchampions ihre wohlverdiente Pause gönnen konnten, stand eine weitere sportliche Aktivität auf dem Tagesplan: der altbekannte Tanzkurs!

Alle Polopartner fanden sich in Kleingruppen zusammen, um den Discofox gemeinsam zu üben und die Drehungen einzustudieren. Das ganze ging rauf und runter, bis auch der letzte Tanzmuffel die Schritte drauf hatte.

Währenddessen wurden im größten Mädchenzimmer schon einmal die ersten Testversuche für elegante Frisuren, welche am nächsten Tag den Auserwählten beeindrucken solle, ausgeführt.

Am Abend wurde die neue Gruppe der Kochengel mit einer lauten Rakete begrüßt und die Kinder genossen auch die mit Liebe geschmierten Brote der neuen Kochis.

Das Abendprogramm wurde spontan geändert. Seit Jahren findet die Singleparty am Abend vor dem Schützenfest statt, damit auch die letzten Schüchternen ihren Polopartner finden können. Doch wir haben festgestellt, dass alle bereits vergeben sind und wir so den Teamgeist und die Synapsentätigkeit der Kinder stärken können. Das Familienduell war ein Spaß für jeden Einzelnen. Es traten verschiedene Gruppen gegeneinander an, um sich durch das Halbfinale zu kämpfen, im Finale das Können zu beweisen und als Sieger gefeiert werden zu können.

Nach einem weiteren anstrengenden Tag fielen die lieben Kinder, natürlich wie jeden Abend, müde in die Betten und schliefen direkt ein, um frisch in den großen Tag zu starten.

 

Mit lieben Grüßen, Raphi und Toni!

NächsterBeitrag

Zurück

  • Facebook Social Icon

© 2015 St. Pankratius Ferienlager Buldern