NächsterBeitrag

Zurück

Donnerstag, 07.07.2022

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir begrüßen Sie recht herzlichst zum Tagesbericht vom 07.07. aus dem Ferienlager Buldern.

Der Tag startete mit einem ausgewogenen Frühstück. Brote, die in verschiedensten Variationen aufgetischt wurden. Von Nutella zu Marmelade über Kinderwurst und Käse, erwartete die Kinder alles.

Danach mussten alle Gruppen ihren chaotischen Zimmern den Kampf ansagen. Es war eine langwierige Auseinandersetzung, aber zum Schluss konnten alle als Sieger daraus hervor gehen. Jedoch erhielt nur eine Gruppe die Ehrenauszeichnung für das beste Zimmer beim Zimmerappell. Heute gingen die ältesten Mädels mit einem guten Beispiel voran und bewiesen, dass leidenschaftlicher Einsatz sich lohnt. 

Nachdem das Mittagessen zu sich genommen und die Mittagspause vollends ausgekostet wurde, haben die Betreuerinnen das Ruder in die Hand genommen. Die Betreuer konnten in ihren wohlverdienten Betreuerabend starten. Die Meute machte sich auf den Weg zum Abenteuerspielplatz und die Zeit dort wurde vollends ausgekostet. Die Seilbahn war von Anfang bis Ende des Aufenthalts stetig in Betrieb. Einige Kinder schafften es nicht, die nasse Barriere vollständig zu überschreiten und mussten eindeutige Verluste bei ihren trockenen Klamotten verzeichnen. Ebenso mussten einige ihr Hab und Gut vor einer Horde Möwen verteidigen, aber dies meisterten alle mit erhobenen Hauptes und niemand gab klein bei! Jedoch konnte nichts davon die Stimmung trüben. Des Weiteren wurden alle Klettergerüste und Schaukelmöglichkeiten erkundet und genutzt, was zur allgemeinen Erheiterung beitrug, denn trotz Rückschläge hat sich keiner die gute Laune nehmen lassen.

Zur Überraschung aller, erwarteten die Koch-Engel allesamt mit leckeren Pfannkuchen zum Abendessen. Welch ein vorzügliches Festmahl dies doch wahr!

Am Abend war die Kreativität gefragt, denn jede Gruppe musste ihren eigenen Werbespot produzieren. Das Deutsche Rote Kreuz, ein Friseursalon, eine Website zum selbstgestalten von Schuhen und Apfelmus, waren unter anderem beworbene Dinge. In individueller Art wurde dies umgesetzt, was auch zu einigen Lachern führte. Spaß gab es auf keinen Fall zu wenig!

Im Anschluss wurden die Zimmer aufgesucht, denn nun wurde es höchste Zeit für die Nachtruhe, die auch nur mit geringem Widerwillen umgesetzt wurde. Ein wenig Geduld und Muße mussten die Betreuerinnen aufbringen, doch letztendlich schlummerten alle recht zeitig. Sehr zum Wohle der lieben Damen.

Wir verbleiben mit freundlichen Grüßen und wünschen Ihnen allen einen angenehmen Tag.

LG die Betreuerinnen

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis